Tipps – einige Infos zu Ungarn

Ungarn gehört den Schenger Raum an, dass bedeutet rasch und meist ohne Kontrolle die Grenze überqueren.

In Ungarn sollten Sie sich dann erstmals den Essen annehmen. Vielleicht das wichtigste Gewürz und Zutat ist Paprika, damit wird herrliches Gulasch zubereitet. Als Vorspeise können Sie ungarische Salami probieren und dazu einen Tokaier geniessen. Sie finden überall gemütliche Gaststätten und für den Kaffeegenuss feine Cafés.

Etwas geruhsam wird Ungarn an folgenden Feiertagen:

1. Januar (Neujahr)
15. März (Unabhängigkeitstag)
1. Mai (Tag der Arbeit)
20. August (Stephanstag)
23. Oktober (Tag der Republik)
25./26. Dezember (Weihnachten)

zusätzlich an wechselnden Terminen
Ostern (So/Mo)
Pfingsten (So/Mo)

In Ungarn finden überall Feste statt, vor allen den Sommermonaten

Zum Bezahlen brauchen Sie den ungarischen Forint, in Restaurants und Hotels werden Euros angenommen. Geldautomaten sind sehr häufig anzutreffen.

Die Strassen sind gut ausgebaut, es gibt viele Mietauto Firmen. Sie kommen auch bestens mit den Zug zurecht, es lohnt sich E-Tickets zu kaufen und auch das Bussystem bringt zu jeden Ort. Bezüglich der Busverbindung fragen Sie am besten im Hotel.

Hier geht es zur Webseite der ungarischen Eisenbahnen, wenn man die Registrierung mal hinter sich hat, geht es ganz einfach.
zur Webseite ungarische Eisenbahnen

Bezüglich den Kosten ist Ungarn ca. um die Hälfte günstiger als die meisten Regionen in Deutschland, Oesterreich in der Schweiz. Wobei sich das rasch ändern wird, denn die Löhne steigen.

Ungarn ist eine ungewohnte und für uns schwierige Fragen, daher hier ein kleines Glossar:

Guten Tag – Ja napot
Auf Wiedersehen – Viszontlatastra
Ich verstehe nicht – Nem ertem
Wo finde ich – hol talalom a …?
Ja – igen
Nein – nem
Bitte – kerem
Danke – köszönöm

Webseite ungarische Busunternehmen